Investitionen in Infrastruktur

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall investieren nicht allein in die Infrastruktur für die Energie- und Wasserversorgung und den Breitbandausbau. Sie übernehmen beispielsweise auch die Planung, Durchführung, Finanzierung und den Betrieb von Energieerzeugungsanlagen sowie für verschiedene Hoch- und Tiefbauprojekte. Diese Investitionen schaffen und sichern auch Arbeitsplätze in der Region.

Hier stellen wir Ihnen einige unserer aktuellen Projekte vor.

Beispiele aktueller Projekte

Am 30. September 2020 startete das interkommunale Projekt "Breitbanderschließung Nord-Ost und Bühlerzimmern". Bei diesem Projekt werden die Teilorte im Nordosten von Schwäbisch Hall Veinau, Wolpertsdorf, Ramsbach, Matheshörlebach, Otterbach und Altenhausen, sowie in Kooperation mit der Gemeinde Braunsbach auch deren Teilort Bühlerzimmern, mit Breitband erschlossen. Durch die interkommunale Zusammenarbeit mit Schwäbisch Hall kann die Gemeinde Braunsbach Synergien nutzen und sich den Bau einer langen Verbindungsleitung von Bühlerzimmern bis in den Ortskern von Braunsbach sparen.

Weitere Informationen zum Projekt...

Im November 2019 haben die Kabelverlegearbeiten für Mittel- und Niederspannungsleitungen in Enslingen begonnen. Die Baumaßnahme ist in vier Bauabschnitte aufgeteilt:

  1. Bauabschnitt: Schulstraße und Lindenweg
  2. Bauabschnitt: Keltergasse
  3. Bauabschnitt: Kirchgasse und Enselbachweg
  4. Bauabschnitt: Enselbachweg

Das Projekt soll im Jahr 2021 abgeschlossen werden.

Auf der Trasse Hagen - Enslingen - Schönenberg wurde im Juni 2020 mit der Verlegung von Mittel- und Niederspannungsleitungen begonnen. Teilweise musste hier unwegsames Gelände im Steilhang überwunden werden.

Die Maßnahme soll im August 2021 fertiggestellt sein. Mit Verkehrseinschränkungen während der Bauzeit ist zu rechnen (halbseitige Sperrungen und teilweise auch Vollsperrung).

Datum: 30.10.2020
Datum: 10.11.2020
Datum: 30.10.2020
Datum: 10.11.2020
Datum: 10.11.2020
Datum: 03.12.2020
Datum: 03.12.2020
Datum: 03.12.2020
Datum: 14.04.2021
Datum: 14.04.2021

Östlich der Öhringer Kernstadt entsteht ein neuer Wohnbauschwerpunkt. Für das Wohngebiet "Limespark" haben die Stadt Öhringen zusammen mit den Stadtwerke Schwäbisch Hall ein Wärmekonzept erstellt. Es sieht eine zentrale Wärmeerzeugung mit einem Blockheizkraftwerk vor, das Strom und Wärme erzeugt und eine hocheffiziente und nachhaltige Versorgung des Nahwärmeverbunds garantiert. Das BHKW wird mit dem regenerativen Energieträger Biomethan betrieben und deckt, ergänzt durch einen Pufferwärmespeicher rund 85 % des Gesamtwärmebedarfes ab. Um eine höchstmögliche Versorgungssicherheit sicherzustellen und Spitzenlasten bei sehr kalten Außentemperaturen abzudecken, werden zusätzlich Erdgas-Brennwertkessel eingesetzt.

Im ersten Bauabschnitt werden 100 Grundstücke mit etwa 250 Wohneinheiten erschlossen. Die Stadtwerke Hall stellen 1.350 MWh Wärme zur Verfügung, auch der Kindergarten wird damit versorgt.

Heizzentrale Rückansicht Datum: 13.11.2020
Innenansicht der Heizzenrale Datum: 13.11.2020
Wärmeleitungen Datum: 03.11.2020

Sanierung Parkhaus Langer Graben

Massive Schäden am Beton aufgrund eingedrungenem Salzwasser sind der Grund, weshalb eine Sanierung des Parkhauses Langer Graben erforderlich wurde. Das Parkhaus wurde 1978 erbaut und erstreckt sich mit etwa 600 Parkplätzen über vier Untergeschosse. Eigentümer des Parkhauses sind die Stadtwerke Schwäbisch Hall und der Landkreis Schwäbisch Hall. Die Sanierung hat am 1. Januar 2020 begonnen. Im März 2021 konnten die Betonarbeiten abgeschlossen werden.

Mit der Sanierung wird das Parkhaus auch modernisiert: breitere Parkbuchten, helleres Aussehen mit energieeffizienter Beleuchtung, neues Farbleitsystem zur besseren Orientierung, Überholung von Bodenbeschichtung, Markierungen, Toiletten und Technik, wie Lüftung, Schrankensystem, Sprinkleranlage, Ladestationen für E-Mobilität und erneuerte Aufzüge. Aufgrund der breiteren Parkbuchten reduziert sich die Anzahl an Stellplätzen auf 525. Rund 10 Mio. Euro werden insgesamt investiert.

Die Wiedereröffnung des Parkhauses ist für Herbst 2021 vorgesehen. Aufgrund eines Kabelbrands im Februar 2021, der Schäden im Inneren des Gebäudes verursacht hat, kann sich die Wiedereröffnung allerdings zeitlich verzögern.

Betonsanierungsarbeiten, Ufuk Arslan Datum: 20.04.2020
Betonsanierungsarbeiten, Ufuk Arslan Datum: 20.04.2020
Betonsanierungsarbeiten, Ufuk Arslan Datum: 18.06.2020
Betonsanierung ist abgeschlossen, Ufuk Arslan Datum: 13.01.2021

Seit 2019 kümmern sich die Stadtwerke Schwäbisch Hall um die Wärmeversorgung der Grundschule in Rosengarten. Der alte Heizkessel drohte nach einem Schaden auszufallen und so bat die Gemeinde Rosengarten um Unterstützung. Innerhalb von drei Wochen wurde ein neuer Kessel installiert. Dieser hat ab Jahresbeginn 2019 die Wärmelieferung für die Grundschule übernommen. Nachdem im ersten Vertragsjahr die Verbräuche analysiert wurden, konnte ein von der Leistung passendes, hocheffizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) ausgesucht und zum bestehenden Heizkessel installiert werden. Die neue Heizzentrale versorgt nun die Grundschule, den Bürgersaal und die Rosengartenhalle mit Wärme.

Im Zuge des Projekts haben die Stadtwerke Schwäbisch Hall auch die Heizungsverteilung im Gebäude geplant und erneuert. Das Angebot umfasst ein Rundum-Service inklusive Wartung und Bereitschaftsdienst für die Heizung. Die Investition von 130.000 Euro wurde von den Stadtwerken Schwäbisch Hall komplett übernommen. Die Kosten für die Wärmelieferung und die Rahmenbedingungen sind in einem Wärmelieferungsvertrag über eine Laufzeit von 15 Jahren geregelt. Mit der neuen Lösung können rund 50 % des bisherigen CO2-Ausstoßes reduziert werden.

Grundschule Westheim

Die Stadtwerke Schäwbisch Hall bauen im Teilort Wackershofen ein Nahwärmenetz auf. Die Wärme kommt von der bestehenden Holzhackschnitzelanlage beim Hohenloher Freilandmuseum. In das Vorhaben sind die Haller Stadtverwaltung, der Fachbereich Planen und Bauen und die Stadtbetriebe involviert. Für die Wärmeerschließung ist ein Eingriff ins Straßennetz erforderlich. Daher werden in diesem Zug in Wackershofen sämtliche Leitungen saniert und ein getrenntes Abwassersystem aufgebaut. Das Ganze erfolgt in mehreren Bauabschnitten, die Arbeiten laufen bereits seit Sommer 2020 und werden sich noch längere Zeit hinziehen.

Am Standort der Stadtwerke Schwäisch Hall werden zwei alte Bürogebäude abgerissen und durch einen neuen, modernen Bürotrakt ersetzt. Mit den Abrissarbeiten wurden im Februar 2021 begonnen. In der zweiten Jahreshälfte 2022 soll das neue Gebäude laut Planung fertiggestellt sein.

Auf einer Fläche von 1.460 Quadratmetern wird der Neubau 98 Arbeitsplätze beherbergen. Die Baukosten belaufen sich nach derzeitigem Stand auf rund 7 Millionen Euro. Bevor die Baugrube ausgehoben und mit den Rohbauarbeiten begonnen werden kann, muss der Hang gesichert werden. Hierzu werden Bohrpfähle eingebracht.

Abrissarbeiten an den Gebäuden Unterlimpurger Strasse 86 und 88 Datum: 19.02.2021
Bohrungen für Bohrpfähle zur Hangabsicherung Datum: 04.03.2021